Clyde in North Carolina

Auf dem idyllischen Fleckchen Erde im einladenden US-Bundesstaat North Carolina, in Clyde, leben gerade einmal rund 1.500 Einwohner. Jeder kennt jeden – und genau das ist der Reiz dieser Region. Wer es gemütlich und dörflich mag, der ist im beschaulichen Clyde in der Tat gut aufgehoben. 

Ursprung und Gründung

Gegründet wurde Clyde erst 1877: Das Örtchen etablierte sich aus den drei Dörfern Waynesville, Pigeon und Beaverdam und wurde im Laufe der dann folgenden Jahre zu dem, was es heute ist: Ein einladendes kleines, nettes „Nest“, wie man es aus US-amerikanischen Filmen oder Romanen kennt.

Wissenswert ist, dass das heutige Clyde in den ersten Jahren nach seiner Gründung noch unter der Bezeichnung Lower Pigeon bekannt war. Erst, nachdem sich nach einer gewissen Zeit die ersten lukrativen Unternehmen in der Region angesiedelt hatten, wie zum Beispiel Banken oder Geschäfte, entschied man sich dazu, Lower Pigeon umzubenennen in Clyde. 

Clyde und Umgebung heute

So klein und verschlafen Clyde jedoch auf den ersten Blick anmuten mag, so vielversprechend und facettenreich ist das Städtchen aber dennoch. Clyde liegt im Westen von Ashevill und wird gerade auch von Aussteigern und allen, die sich eine Auszeit im Leben wünschen, gerne und häufig angefahren. Hier kann man wahrlich die Welt um sich herum vergessen und die Seele baumeln lassen. 

US-Bürger, die sich in Clyde niederlassen und vor Ort sesshaft werden wollen, haben auch in beruflicher Hinsicht durchaus gute Chancen, gutes Geld verdienen zu können. Denn erst kürzlich errichtete man in der näheren Umgebung von Clyde zwei beachtliche Industrieparks. Diese befinden sich im nördlichen Teil der Region, in Canton. 

Ein Besuch im „kleinen“ Clyde lohnt sich in jedem Fall


Das Besondere an Clyde ist im Übrigen nicht nur die Tatsache, dass es selbst in einer so kleinen Region namhafte Unternehmen und sogar Universitäten und Theater gibt. Sondern als außerordentlich reizvoll werden sowohl von den Einwohnern, als auch von den Touristen die herrlichen landschaftlichen Gegebenheiten beschrieben. So ist Clyde nahezu ringsum umgeben von hohen Bergen, die ihrerseits zum Klettern, Träumen und Genießen einladen. 

Apropos landschaftliche Schönheiten: Ein Besuch im Pisgah National Forest oder im Blue Ridge Parkway lohnt sich für Naturfreunde, Wanderer und Abenteurer in jedem Fall. Es ist in der Tat einfach wundervoll, die gebirgigen Wald- und Wiesenlandschaften im Rahmen ausgedehnter Wander- oder Radtouren zu entdecken, vor Ort zu campen und im Zuge dessen eine spannende, tier- und pflanzenreiche Welt kennen und lieben zu lernen. 

Ein Highlight aus scheinbar längst vergangenen Zeiten ist das so genannte Shook Museum. Es handelt sich dabei um eine viel frequentierte Sehenswürdigkeit, die im ältesten Gebäude der Stadt zu finden ist. Besagtes Gebäude stammt bereits aus dem Jahre 1795 und wurde von Jacob Shook und seinem Sohn Peter errichtet. Heute ist das nach Jacob und Peter Shook benannte Gebäude nicht nur als Museum bemerkenswert. Sondern hier – so heißt es jedenfalls im örtlichen Touristenzentrum Haywood County Tourism Development Authority Visitor Center – wurde einst der Grundstein für die Etablierung des Methodismus in Haywood County gelegt. 

Mit Blick auf die berufliche bzw. schulische Bildung hat Clyde freilich auch so einiges zu bieten. Erwähnenswert ist diesbezüglich das Haywood Community College oder die Pisgah High School, die beide jeweils in Waynesville, also in einem der drei Bezirke von Clyde, angesiedelt sind. 

Clyde hat eine Menge zu bieten


Besucher von Clyde, die mehr sehen und entdecken wollen, als die einzigartigen landschaftlichen Gegebenheiten oder die kulturhistorischen Highlights, sind herzlich eingeladen, ein paar erlebnisreiche Stunden in den Smoky Mountain Cinemas zu verbringen. Bei alten Klassikern und neuen Filmen ist es durchaus ein Leichtes, sich eine Zeitlang vom Alltag abzulenken und in eine andere (Film-)Welt einzutauchen. 

Im Übrigen ist auch die medizinische Versorgung im Raum Clyde durchaus vorbildlich. Das örtliche Haywood Regional Medical Center ist bestens ausgestattet und befindet sich am gut zugänglichen Freelander Drive. 

Selbstverständlich sind auch Partylöwen und Festival-Fans in Clyde gut aufgehoben. So wird ein Mal pro Jahr in der Region das bekannte Folkmoot USA festival ausgetragen: Ein Ereignis, das die Besucher aus Nah und Fern „alle Jahre wieder“ buchstäblich in Strömen anzieht. 

Im beschaulichen Clyde gibt es also von allem ein bisschen. Und das „Komplettpaket“ ist durchaus bemerkenswert. Kein Wunder also, dass sich das Tourismuswesen in dieser idyllischen Region einer nahezu stetig wachsenden Beliebtheit erfreut und in Folge dessen immer neue, interessante Highlights geboten werden.