GFK Pool in 3 Schritten überwintern

Ein GFK Pool im heimischen Garten – das ist in der Tat etwas Großartiges. Den ganzen Sommer hindurch baden, plantschen, Spaß haben… – ein Traum. Fast so schön, wie Urlaub. Aber was tun, wenn der Winter bevorsteht? Dann ist es Zeit, den GFK Pool winterfest zu machen. Und so geht es – in nur drei Schritten:

1) Entgegen vieler Meinungen ist es nicht wirklich sinnvoll, im Zuge der Vorbereitungen für den Überwinterungsprozess des GFK Pools das Wasser abzulassen. Im Gegenteil – es kann sogar ein echtes Risiko sein, das Schwimmbecken zu entleeren. Zu bedenken ist, dass gerade neue GFK Pools dank ihrer besonderen Frostempfindlichkeit bedingt durch die speziell konzeptionierten Innendämmungen sowie in Anbetracht der modernen Isolierbauweise besonders effektiv gegen Frost geschützt sind. Fakt ist aber auch, dass sich die frostigen Außentemperaturen über kurz oder lang gerade auch bei betagteren Becken auf die Seiten und den Boden des GFK Pools auswirken können, sodass die Eiseskälte selbst hinter der Bodenplatte ihre volle – zerstörerische – Wirkung entfalten kann.

Vorsicht ist bei der Überwinterung von GFK Pools geboten

Gesetzt den Fall, dass im Inneren des Beckens kein Wasser mehr ist, das sich dank seine physikalischen Eigenschaften dem von außen eindringenden Frost entgegenwirken könnte, könnte selbst ein hochwertiger, robuster GFK Pool rasch rissig und porös werden. Insofern bietet es sich also an, den Wasserspiegel im Pool um etwa 40 bis 50 Zentimeter zu reduzieren, quasi als Schutzschicht gegen allzu frostige Einflüsse von außen.
Wassermanagement in der Übersicht bei einem modernen GFK Pool2) Üblicherweise sind die meisten GFK Pools mit Oberflächenabsaugern ausgestattet. Je nach Modell sind sie entweder über dem Rand fixiert oder in den Innenwänden eingelassen. Demgemäß ist unbedingt dafür Sorge zu tragen, dass diese so genannten Skimmer in jedem Fall gerade während der langen und meist eisig kalten Wintermonate frei von Wasser gehalten werden. Im Zuge der Vorbereitungen für die Überwinterung macht es folglich Sinn, diese – sofern in Anbetracht der Bauweise – entweder zu entfernen, sodass sich erst gar keine Wassertropfen oder -reste darin sammeln können, oder sie werden mit Hilfe spezieller Gerätschaften gänzlich entleert. Es empfiehlt sich darüber hinaus, auch in der Winterzeit in möglichst regelmäßigen zeitlichen Abständen ein Auge darauf zu werfen, dass sich wirklich kein Wasser darin ansammelt. Ein solches Risiko besteht nämlich mit Blick auf eine mögliche Kondenswasserbildung durchaus. Mit entsprechend großer Sorgfalt sollte der Eigentümer des GFK Pools somit auch zu Werke gehen. Je regelmäßiger diese Überprüfungen erfolgen, desto besser.

Werden indes keine stichprobenartigen Kontrollen der Skimmer auf mögliche Wasseransammlungen hin durchgeführt, besteht die Gefahr, dass dieses bei allzu frostigen Temperaturen in den Innenbereichen der Oberflächenabsauganlagen gefriert und somit im schlimmsten Fall diese beschädigt.

3) Im dritten Schritt ist es unerlässlich, zunächst auf die weiteren Feinheiten zu achten und die frostgefährdeten Leitungen, Verbindungsstücke, Kollektoren und so weiter restlos von Wasser zu befreien. Notfalls macht es Sinn, bestimmte Schrauben oder Platten zu lösen, um hier wirklich auf Nummer sicher zu gehen. Gegebenenfalls sollte nicht zuletzt auch überprüft werden, inwiefern in diesen Bereichen noch in ausreichendem Maße ein Luftaustausch gewährleistet ist. Bei einem Übermaß an Restfeuchte sowie bei gleichzeitig „stehender“ Luft besteht ein nicht unerhebliches Risiko der Schimmelbildung. Erst wenn tatsächlich sämtliche kleineren und größeren Bereiche des GFK Pools weitestgehend von Wasser bzw. von Restfeuchte befreit sind, kann die Schwimmbadüberdachung – ganz gleich, welche Variante hierbei jeweils zur Verfügung steht – aufgesetzt und fixiert werden. Interessanterweise erfreuen sich feststehende Überdachungen seit Langem einer nahezu stetig wachsenden Beliebtheit, bieten sie doch nicht nur ein Maximum an Schutz gegen eindringende Kälte, sondern darüber hinaus – ganz im Gegensatz zu so mancher Schwimmbecken-Folie – auch einen sehr guten Schutz gegen Unfälle, die sich zum Beispiel durch Unachtsamkeit ereignen können.

Zu guter Letzt…

Es ist unerheblich, welcher Form der Schwimmbadüberdachung jeweils der Vorzug gegeben wird: Wichtig ist, dass diese in möglichst regelmäßigen Abständen von zu hohen Schneeablagerungen befreit werden. Bei festen Überdachungen14, zum Beispiel aus robustem Kunststoff oder Aluminium et cetera ist es wichtig, in gewissen Zeitabständen die Schneemassen zu beseitigen, um ein Reißen der Oberflächen zu verhindern.

An sich ist es ein Leichtes, den GFK Pool zu überwintern. Gerade einmal drei einfache Schritte sind durchzuführen, wobei es gerade auch beim Fixieren der Schwimmbadüberdachung nicht schaden kann, die eine oder andere helfende Hand zur Verfügung zu haben. Wer mit Fingerspitzengefühl und Sorgfalt zu Werke geht, der wird auch nach der überstandenen Winterpause viel Freude mit dem GFK Pool haben.